Antwort auf die Frage einer Schwester zur Spende ihres Ehemannes an dessen Eltern

Frage:

Asalam 3alaykum wa rahmatu Allah wa barakatu

 

Wie ist das islamrechtliche Urteil über Ehemänner, die ihre Familien im Ausland (Eltern, Geschwister etc.) besser versorgen, als ihre Ehefrauen? Ist der Ehemann dazu verpflichtet, seine Eltern finanziell zu unterstützen, wenn sie nicht bedürftig sind und vor allem wenn er noch andere Geschwister hat, die sich ebenfalls kümmern könnten?

Wir leben gut alhamdu lillah aber könnten viel besser leben, wenn er nicht ständig seiner Familie Geld oder Geschenke schicken würde.

 

Antwort:

Wa ’alaikum as-Salaam wa rahmatu-llahi wa barakaatuhu,

der Ehemann ist verpflichtet, entsprechend seinen Möglichkeiten seine Familie mit dem zu versorgen, was sie für ein durchschnittlich gutes Leben benötigt. Wenn es darüber zum Streit kommt, kann der Fall vor einen isl. Richter gebracht werden, der den Fall dann prüft und schaut, ob es der Familie an etwas mangelt.

In dem, womit der Mann darüberhinaus seine Eltern versorgt -selbst wenn sie nicht bedürftig sind- liegt gewaltige Belohnung für ihn, wenn er dies für die Zufriedenheit Allahs gibt. Hier kommen die gute und barmherzige Behandlung, das Erfreuen der Eltern, das Pflegen der Verwandschaftsbande und die Spende als isl. Gottesdienste zusammen.

Dies ohne Notwendigkeit (Armut der Eltern) zu tun ist ein Anzeichen von Rechtschaffenheit und einem edlen Charakterzug.

Und Allah weiß es am besten.

Möge Allah barakah in euch, eurer Familie und eurem Besitz geben.

 

Allah der Erhabene sagt:

وَإِذْ أَخَذْنَا مِيثَاقَ بَنِي إِسْرَائِيلَ لَا تَعْبُدُونَ إِلَّا اللَّـهَ وَبِالْوَالِدَيْنِ إِحْسَانًا

Und als Wir mit den Kindern Isra'ils ein Abkommen trafen: Dient keinem außer Allah! Und zu den Eltern sollt ihr gütig sein (Quran 2:83)

 

وَاعْبُدُوا اللَّـهَ وَلَا تُشْرِكُوا بِهِ شَيْئًا ۖ وَبِالْوَالِدَيْنِ إِحْسَانًا وَبِذِي الْقُرْبَىٰ

Und dient Allah und gesellt Ihm nichts bei. Und zu den Eltern sollt ihr gütig sein und zu den Verwandten (Quran 4:36)

 

قُلْ تَعَالَوْا أَتْلُ مَا حَرَّمَ رَبُّكُمْ عَلَيْكُمْ ۖ أَلَّا تُشْرِكُوا بِهِ شَيْئًا ۖ وَبِالْوَالِدَيْنِ إِحْسَانًا ۖ وَلَا تَقْتُلُوا أَوْلَادَكُم مِّنْ إِمْلَاقٍ ۖ نَّحْنُ نَرْزُقُكُمْ وَإِيَّاهُمْ

Sag: Kommt her! Ich will euch verlesen, was euer Herr euch verboten hat: Ihr sollt Ihm nichts beigesellen, und zu den Eltern gütig sein; und tötet nicht eure Kinder aus Armut - Wir versorgen euch und auch sie (Quran 6:151)

 

وَقَضَىٰ رَبُّكَ أَلَّا تَعْبُدُوا إِلَّا إِيَّاهُ وَبِالْوَالِدَيْنِ إِحْسَانًا ۚ إِمَّا يَبْلُغَنَّ عِندَكَ الْكِبَرَ أَحَدُهُمَا أَوْ كِلَاهُمَا فَلَا تَقُل لَّهُمَا أُفٍّ وَلَا تَنْهَرْهُمَا وَقُل لَّهُمَا قَوْلًا كَرِيمًا ﴿٢٣﴾ وَاخْفِضْ لَهُمَا جَنَاحَ الذُّلِّ مِنَ الرَّحْمَةِ وَقُل رَّبِّ ارْحَمْهُمَا كَمَا رَبَّيَانِي صَغِيرًا ﴿٢٤﴾ رَّبُّكُمْ أَعْلَمُ بِمَا فِي نُفُوسِكُمْ ۚإِن تَكُونُوا صَالِحِينَ فَإِنَّهُ كَانَ لِلْأَوَّابِينَ غَفُورًا

Und dein Herr hat bestimmt, daß ihr nur Ihm dienen und zu den Eltern gütig sein sollt. Wenn nun einer von ihnen oder beide bei dir ein hohes Alter erreichen, so sag nicht zu ihnen: "Pfui!" und fahre sie nicht an, sondern sag zu ihnen ehrerbietige Worte.(23) Und senke für sie aus Barmherzigkeit den Flügel der Demut und sag: "Mein Herr, erbarme Dich ihrer, wie sie mich aufgezogen haben, als ich klein war."(24) Euer Herr weiß sehr wohl, was in eurem Innersten ist. Wenn ihr rechtschaffen seid, so ist Er gewiß für die sich (zu Ihm) stets Bekehrenden Allvergebend. (Quran 17:23-25)

 

Mehr zu diesem Thema und islamrechtliche Beweise dazu hier (auf arabisch):

1. Bei Armut hat die notwendige Versorgung der Ehefrau und der Kinder Vorrang vor den Eltern:

https://islamqa.info/ar/129344

 

2. Spende an Eltern und dass die Ehefrau kein Recht hat, den Mann davon abzuhalten, wenn sie genügend Versorgung erhält:

http://fatwa.islamweb.net/fatwa/index.php?page=showfatwa&Option=FatwaId&Id=70923

 

3. Für die Kinder besteht keine Pflicht zur Spende an die Eltern, wenn diese keine Armut leiden, jedoch ist es erwünscht, sie zufrieden zu stellen:

http://fatwa.islamweb.net/fatwa/index.php?page=showfatwa&Option=FatwaId&Id=122934

 

18.09.1439 n.Hjr./ 02.06.2018

Muhammad S. Al-Almany